Dienstag, 15. Februar 2011

Convallaria majalis

 Convallaria majalis oder Maiglöckchen ist der Duft dieser Seife, der mich ganz besonders an den Frühling erinnert. Gemeinsam mit dem Maiglöckchen blühen in unserer Gegend, Frühlingsblüher, die ja die bekanntlich fast alle giftig sind. Das ist zum Glück in der Seife nicht so, weil wir ja PÖ'S verwenden. Das Maiglöckchen mit seinen glockenförmigen Blüten und seinem berauschend, süßen Duft steht schon seit dem Mittelalter für Reinheit und Bescheidenheit, und wurde obwohl sämtliche Pflanzenteile giftig sind,  früher als Heilpflanze für oder gegen schwache Herzen verabreicht. Es ist eine Merkurpflanze, die Herz und Gemüt erheitert, die intellektuellen Fähigkeiten und die grundsätzliche Fröhlichkeit im Menschen steigert.
 Ich habe bei dieser Seife vor allem Olivenöl, Kokosöl und Reiskeimöl verwendet, sie mit 10 % überfettet und mit Maigrün eingefärbt. So wie der Frühling sollte auch der Stempel für dieses Seifenstück sein. Blumig aber doch elegant.

Kommentare:

  1. Die Seife ist dir wunderbar gelungen. Sie sieht richtig leicht, zart und frühlingsfrisch aus.
    Deine schönen Stempel bewundere ich sehr!

    AntwortenLöschen
  2. Ich finde die Seife wunderschön, der Stempel ist wirklich sehr edel!

    Liebe Grüße Jessy

    AntwortenLöschen
  3. sehr, sehr schön! Grün und weiß ist unübertrefflich!

    liebe Grüße
    Dörte

    AntwortenLöschen
  4. Ich mag Maiglöckchen sehr und deine Seife passt genau, wunderschön zartes grün und weiß und dazu der Duft.
    LG
    Andrea

    AntwortenLöschen
  5. grün und weiß,
    edle Kombi! Frühlingshaft :-)
    LG
    Sibylle

    AntwortenLöschen
  6. MARAVILLOSOS!!! LOS JABONES, TUS TRABAJOS Y EL BLOG!!! FELICIDADES.
    Besos.

    AntwortenLöschen